Der internationale Pferderennsport: Information, Vorschau, Wetten 

pferderennen

Elitloppet 2018

english version
27. Mai 2018 - Trabfahren, 1.609 Meter, Stockholm

Vorbericht vom 20. Mai 2018

Nach der Absage von Readly Express richten sich beim Elitloppet 2018 nun alle Augen auf Bold Eagle. Der Franzose kehrt zum Ort seiner schwersten Niederlage zurück, um dort einige Dinge gerade zu rücken. Doch obwohl Bold Eagle es bei der "Sprint-Weltmeisterschaft der Traber" mit Gegnern aus neun verschiedenen Nationen zu tun bekommt, wird er in Solvalla nur wenig Qualität antreffen. Einzig der Europarekordler und Vorjahreszweite Propulsion erscheint stark genug ihn zu bezwingen. MEHR
pferderennen

Epsom Derby 2018

2. Juni 2018 - 2.423 Meter, Epsom Downs

Vorbericht vom 20. Mai 2018

Der irische Trainer Aidan O’Brien hat das Epsom Derby schon sechsmal gewonnen und es sieht ganz danach aus, als würde er es in diesem Jahr ein siebtes Mal gewinnen. Sein "Überpferd" Saxon Warrior ist nach vier Starts ungeschlagen, siegte zuletzt in den 2.000 Guineas über die Meile und sollte nach Abstammung über die Derbydistanz von 2.423 Meter noch deutlich stärker sein. Konkurrenz ist schwer zu finden. Bis auf den von Saxon Warrior bereits zweimal bezwungenen Roaring Lion notieren sämtliche potentielle Gegner des 239. Epsom Derbys zu zweistelligen Quoten. MEHR
pferderennen

Prix du Jockey Club 2018

english version
3. Juni 2018 - 2.100 Meter, Chantilly

Vorbericht vom 16. Mai 2018

Er siegte bei nur zwei seiner fünf Starts, dennoch ist Olmedo Favorit auf den Gewinn des französischen Derbys, erst recht seit er kürzlich im Poule d'Essai des Poulains triumphierte. Intellogent und Study Of Man gewannen wichtige Trials zum Prix du Jockey Club und gehören ebenfalls zum Favoritenkreis. Auch aus Großbritannien und Irland dürften einige starke dreijährige Hengste nach Chantilly entsandt werden, aus Deutschland könnte der Camelot-Sohn Alounak anreisen. MEHR
aufgalopp

Deutsches Derby 2018

8. Juli 2018 - 2.400 Meter, Hamburg-Horn

Vorbericht vom 4. Mai 2018

Durch den verletzungsbedingten Ausfall des Winterfavoriten Erasmus haben der Camelot-Sohn Alounak und der Bavarian Classic-Sieger Royal Youmzain zu Recht die Führung im Wettmarkt zum Deutschen Derby 2018 übernommen. Allzu schwerem Gegenwind wurden die beiden bislang noch nicht ausgesetzt, doch drängt sich von den restlichen Dreijährigen auch keiner wirklich auf. Vielleicht werden sich die wenig geprüften Lord Leoso, Jimmu oder Pucchini weiter steigern können, oder gut gezogene Hengste, wie Weltstar und Wild Max beim zweiten Jahresstart die hohen Erwartungen erfüllen?
Die Zeit wird es zeigen. Erst nach dem Oppenheim-Union-Rennen am 17. Juni wird man ernsthafte Rückschlüsse auf den Ausgang des 149. Deutschen Derbys ziehen können. MEHR
© 2012 - 2018 Copyright