Der internationale Pferderennsport: Information, Vorschau, Wetten 
breeders

Breeders' Cup Classic 2017

4. November 2017 - 2.012 Meter, Del Mar, USA

Vorbericht vom 16. Oktober 2017

Er gewann den Pegasus- und Dubai World Cup, wird in der Longines Weltrangliste als bestes Rennpferd der Welt geführt, dennoch gilt Arrogate nicht als Favorit auf den Gewinn des Breeders' Cup Classic 2018. Am Wettmarkt zahlt der Titelverteidiger sogar eine erstaunliche Quote von 4:1, was zwei Niederlagen in seinen letzten beiden Rennen geschuldet ist.
Topfavorit des mit 6 Millionen US-Dollar dotierten Breeders' Cup Classic ist der Seriensieger Gun Runner, zuletzt dreimal in Folge Gruppe-I-Sieger. Auch Arrogates Stallgefährten Collected und West Coast gelten als chancenreich. Aus Europa könnte womöglich Aidan O'Briens War Decree in den Classic geschickt werden. MEHR
pferderennen

Japan Cup 2017

english version
26. November 2017 - 2.400 Meter, Tokio, Japan

Vorbericht vom 10. Oktober 2017

In den letzten zwei Jahren mangelte es beim Japan Cup nicht nur an ausländischen Topstars, auch einige der besten einheimischen Pferde ließen den Klassiker aus. Dies könnte sich 2017 ändern, zumindest ist für die besten Pferde des Landes ein Start im Japan Cup vorgesehen, außerdem wurden die Bonuszahlungen für ausländische Pferde verdoppelt.
Titelverteidiger Kitasan Black wird mit Sicherheit zum engsten Favoritenkreis gehören. Gefahr droht ihm von der dreijährigen Frankel-Tochter Soul Stirring, dem Derbysieger Rey De Oro oder dem Hong Kong Vase-Gewinner Satono Crown. Aus Deutschland will man Guignol und Iquitos, die beiden Erstplatzierten des Großen Preis von Baden, auf die Reise nach Tokio schicken. MEHR
bild

Prix d'Amérique 2018

english version
28. Januar 2018 - Trabfahren, 2.700 Meter, Paris-Vincennes

Vorbericht vom 18. Oktober 2017

Auch 2018 wird Bold Eagle das zu schlagende Pferd im Prix d’Amérique sein. Ganz so einfach, wie in den letzten beiden Jahren, wird es im wichtigsten Trabrennen der Welt für ihn aber nicht noch einmal werden, denn die Generation 2012 meldet ihre Ansprüche an.
Bold Eagles jüngerer Halbbruder Readly Express hat in Schweden alles gewonnen was es zu gewinnen gibt und auch im europäischen Vergleich bislang keine Gegner gefunden. Der Varenne-Sohn Twister Bi blieb Anfang September beim European Trotting Masters-Finale nur minimal hinter Bold Eagle und stellte kürzlich seine Klasse in den USA mit einem klaren Sieg im International Trot unter Beweis. Nicht ganz vergessen sollte man auch Schwedens einstigen Superstar Nuncio, der nach einem enttäuschenden Jahr 2017, nun für den Prix d´Amérique 2018 fit gemacht wird. MEHR
© 2012 - 2017 Copyright