Vorbericht zum Breeders Cup Classic 2018
 pferderennen

Breeders' Cup Classic 2018

3. November 2018 - 2.011 Meter (Sandbahn), Churchill Downs, Louisville, USA

Vorbericht vom 23. August 2018

American Pharoah, Arrogate, California Chrome, Gun Runner, die großen Namen der letzten Jahre sind Geschichte, keiner dieser Ausnahmehengste wird je wieder ein Rennen bestreiten. Selbst der diesjährige Triple Crown-Gewinner Justify hat im Alter von drei Jahren bereits seine Laufbahn beendet. Dieser Umstand eröffnet der "zweiten Reihe" der amerikanischen Vollblutzucht die Gelegenheit sich in die Siegerliste des höchstdotierten Pferderennens Amerikas einzutragen und allen anderen die Hoffnung auf einen spannenden Breeders' Cup Classic 2018.

Accelerate heißt der Hengst, der bei den Buchmachern derzeit den Wettmarkt zum Breeders' Cup Classic anführt. Ein Pferd, dass im Vorjahr in der Breeders' Cup Dirt Mile noch den 9. Platz belegte, doch im Alter von fünf Jahren über die 2.000 Meter zwei Gruppe-I-Siege feierte. Im Mai beim Santa Anita Gold Cup und zuletzt als 14:10 Favorit in den renommierten Pacific Classic Stakes.

Konkurrenz droht von den dreijährigen Hengsten, die bislang hinter Justify zurückstecken mussten, nach seinem Abgang aber ihre große Chance beim Breeders' Cup Classic wittern.
Good Magic schaffte es im Kentucky Derby 2018 auf Platz 2 und setzte sich jüngst in den Haskell Invitational Stakes (Gr.1, 1818 m) durch, ganz natürlich, dass man ihm im BC Classic viel zutraut.
Hofburg wurde im Kentucky Derby nur Siebter, belegte in den Belmont Stakes dann aber Rang 3. Auch von dem Tapit-Sohn wird im Classic einiges erwartet.
Gronkowski ist ein ganz spezieller Fall. Der Lonhro-Sohn hatte seine Karriere in England bei Jeremy Noseda begonnen, ehe er zu Beginn diesen Jahres in die USA wechselte, um dort am Kentucky Derby teilzunehmen. Ohnehin nur Außenseiter, wurde er kurz vor dessen Start zurückgezogen. Überraschend dann sein Auftritt in den Belmont Stakes, wo er als 26:1 Außenseiter über 2.400 Meter hinter Justify Zweiter wurde.

West Cost und Collected hießen die großen Konkurrenten von Gun Runner im Breeders' Cup Classic 2017. Während West Cost im Classic noch den 3. Platz hinter Collected belegte, schaffte er es im Pegasus World Cup weit vor ihm auf Rang 2 und erkämpfte sich auch im Dubai World Cup 2018 den Ehrenplatz. Beide Hengste haben seither keine Rennen mehr bestritten.

Catalina Cruiser hat im Alter von drei Jahren erst drei Rennen absolviert, diese drei aber gewonnen, zuletzt das San Diego Handicap (Gr. 2, 1770 m). Auch ihm werden Chancen im Breeders' Cup Classic eingeräumt. Laut Trainer John Sadler könnte der Union Rags-Sohn aber auch in der Breeders' Cup Dirt Mile an den Start kommen.

Der Breeders' Cup Classic ist das letzte und höchstdotierte Rennen der Breeders' Cup World Championships, der bedeutendsten Rennveranstaltung auf dem amerikanischen Kontinent.

Festkurse und den Livestream zum Breeders' Cup Classic 2018 finden man bei RaceBets.com und Pferdewetten.de


pferdewetten.de - Jetzt 100% EInzahlungsbonus

© 2012 - 2018 Copyright