aufgalopp

Deutsches Derby 2016

10. Juli 2016 - 2400 Meter, 3-jährige Pferde, Hamburg-Horn -- Boden: schwer bis tief

Pl. Abst.
Kg Trainer Jockey Quote
1.
Isfahan 58,0 A. Wöhler D. Vargiu 16,8
2. K Savoir Vivre 58,0 J.-P. Carvalho F. Tylicki 22,7
3. H Dschingis Secret 58,0 M. Klug M. Seidl 10,3
4. 1 1/4 Wai Key Star 58,0 A. Wöhler E. Pedroza 6,0
5. 6 1/2 Bora Rock 58,0 P. Schiergen F. Minarik 70,8
6. 7 Our Last Summer 58,0 N. Petersen R. Havlin 31,6
7. 4 1/4 Berghain 58,0 J. Hirschberger A. Pietsch 19,1
8. 2 1/2 Boscaccio 58,0 C. Sprengel D. Schiergen 3,0
9. 3/4 Buzzy 58,0 G. Förster M. Milojevic 57,7
10. K Nimrod 58,0 P. Schiergen V. Schiergen 47,1
11. 2 El Loco 58,0 M. Klug A. de Vries 11,5
12. 3/4 Zanini 58,0 K. Demme B. Ganbat 150,0
13. 1 1/2 Rosenhill 58,0 G. Geisler E. Zwingelstein 98,4
14. 4 1/2 Noble House 58,0 M. Hofer M. Harley 52,4
15. 6 Larry 58,0 U. Stech M. Cadeddu 9,4
16. 14 Landin 58,0 P. Schiergen D. Porcu 63,4
17. 1/2 Licinius 58,0 Y. Almenräder S. Hellyn 81,1
18. 1 1/4 Landofhopeandglory 58,0 A. O'Brien R. Moore 6,8
19. 10 Parthenius 58,0 M. Hofer A. Suborics 21,4

Vorbericht vom 5. Juli 2016

Nach vier Starts noch ungeschlagen, zuletzt das renommierte Oppenheim-Union-Rennen gewonnen, ohne Frage ist Boscaccio das zu schlagende Pferd im 147. Deutschen Derby.
Von den von ihm bezwungenen Gegnern scheinen höchstens El Loco und Dschingis Secret in einer Liga zu spielen. Als unangenehmere Konkurrenten könnten sich dagegen Wai Key Star oder der ebenfalls noch unbesiegte Larry erweisen, auch Parthenius und den Winterfavoriten Isfahan sollte man nicht vorzeitig abschreiben.
Aufgrund des doch recht schwach eingeschätzen deutschen Dreijährigen-Jahrgangs räumen die Buchmacher dem von Aidan O'Brien aus Irland nachgenannten Landofhopeandglory allerbeste Chancen ein. Vielleicht wird auf dem zu erwartenden tiefen Boden aber ein Außenseiter die Nase vorne haben, schließlich ist bis auf den irischen Gast keiner der Teilnehmer je über 2.400 Meter oder in einem solch großen Feld gelaufen.

Vier Starts - vier Siege, diese eindrucksvolle Bilanz macht Boscaccio zum alleinigen Favorit auf den Gewinn des Deutschen Derbys. Bereits als Zweijähriger hatte er den späteren Junioren-Preis-Gewinner Noor Al Hawa bezwungen, sich im Mai diesen Jahres auch im Derby Trial von Hannover mühelos durchgesetzt und im Juni schließlich das stark besetzte 181. Oppenheim-Union-Rennen gewonnen. Sein ständiger Jockey Dennis Schiergen musste ihn in der "Union" nicht allzu hart rannehmen, weshalb man von dem von Christian Sprengel trainierten Mount Nelson-Sohn weitere Steigerung erwarten darf.

Nimmt man den in der "Union" um knapp eine Länge geschlagenen El Loco als Maßstab, dann müsste Wai Key Star berechtigte Chancen haben das Deutsche Derby zu gewinnen, denn der hatte am 28. Mai, bei seinem Sieg im Ittlingen Derby Trial, EL Loco um fast drei Längen hinter sich gelassen. Nur zwölf Tage zuvor war der von Andreas Wöhler vorbereitete Soldier Hollow-Nachkomme bereits in Hannover siegreich gewesen. Ob er die 2.400 Meter in Hamburg-Horn stehen kann ist bei dem Sohn von Wakytara allerdings nicht ganz sicher.

Wai Key Star war im April wiederum von Larry mit über drei Längen distanziert worden, weshalb man auch diesen noch ungeschlagenen Uwe Stech-Schützling auf dem Zettel haben muss. Im Derby Trial von Hannover konnte Larry nicht in die Startbox bewegt werden, hatte im Juni auch in Hoppegarten Probleme beim Einrücken, bezwang dort dann aber in großer Manier den Monsun-Sohn Topography. Was der Sohn des französischen Gruppe-I-Siegers Literato wirklich drauf hat wird sich erst im Deutschen Derby zeigen, durch seine Mutter Sakkara Star sollte er zumindest über genügend Ausdauer für das "Blaue Band" verfügen.

Gestüt Röttgens El Loco war sowohl im Herzog von Ratibor-Rennen als auch im Dr. Busch-Memorial (beide 1.700 Meter) nur um eine Nasenlänge bezwungen worden, ging deshalb als Favorit in den Ittlingen Derby Trial. Auch hier war er wieder im Endkampf zu finden, wurde aber erneut auf Rang 2 verwiesen, diesmal von Wai Key Star. Und auch im Oppenheim-Union-Rennen endete El Loco auf Platz 2, nach hartem Kampf hinter dem Derbyfavoriten Boscaccio. Um das Deutsche Derby zu gewinnen müsste sich der Lope De Vega-Sohn also noch etwas steigern, dass er zu den Besten seines Jahrgangs zählt ist offensichtlich.

Wie El Loco wird auch Dschingis Secret von Markus Klug trainiert. Der Soldier Hollow-Sohn hatte in seinen ersten vier Läufen nicht allzu viel gezeigt, war im Derby Trial von Hannover bereits deutlich hinter Boscaccio gelandet. Im Oppenheim-Union-Rennen musste er schon früh angefasst werden, fand dann aber mit zunehmender Distanz immer besser ins Rennen und wäre fast noch an die Sieger Boscaccio und El Loco rangekommen. Aufgrund dieses starken Endspurts ist auch Dschingis Secret auf der 200 Meter weiteren Derbystrecke der Sieg zuzutrauen. Mit der äußersten Startbox 19 hatte er zunächst einmal kein Losglück.

Alles in allem konnte außer Boscaccio bislang kein Derbypferd wirklich beeindrucken, weshalb damit zu rechnen war, dass ein ausländischer Trainer einen Hengst nachnennen würde, um sich die Gruppe-I-Lorbeeren in einem vermeintlich schwachen Feld zu sichern. Mit dem Iren Aidan O'Brien hat dies einer der erfolgreichsten Trainer der Welt getan. Er schickt Landofhopeandglory ins Deutsche Derby, dessen Mutter Wurfklinge aus dem deutschen Gestüt Ravensberg stammt. Das Leistungsvermögen des High Chaparral-Sohns ist nur schwer einzuschätzen. Er belegte als Zweijähriger in Listenrennen zweimal Rang 2 und wurde am 26. Juni im zur Gruppe II zählenden Curragh Cup über 2816 Meter Zweiter von vier Pferden. Die Wettbüros sehen in ihm jedenfalls einen äußerst ernstzunehmenden Starter. Mit Ryan Moore wird einer der besten Jockeys der Welt auf ihm sitzen.

Isfahan gewann mit dem Preis des Winterfavoriten und den Bavarian Classics bereits zwei große deutsche Rennen. Bei seinen beiden Auslandstarts im Critérium de Saint-Cloud und Derby Italiano war er jedoch chancenlos, möglicherweise ein Indiz für die Schwäche des gesamten deutschen Derbyjahrgangs? Der von Andreas Wöhler trainierte Fuchs gilt bei den Buchmachern mittlerweile als Außenseiter, doch sollte man nicht vergessen was er in Deutschland bereits gewonnen hat.

Parthenius siegte im November beim Herzog von Ratibor-Rennen, hatte im Dr. Busch-Memorial mit der Entscheidung aber wenig zu tun. Als Vollbruder von Pastorius, dem Derbysieger von 2012, sollte ihm die weitere Distanz im Deutschen Derby entgegenkommen. Er hätte am 5. Juni in dem zur Gruppe 1 zählenden Prix du Jockey du Club über 2.100 Meter starten sollen, durfte aufgrund von Fehlern in seinem Pferdepass jedoch nicht antreten. Auch sein Engagement im Oppenheim-Union-Rennen wurde zurückgezogen, so geht er mit einer Rennpause von 77 Tagen ins Derby.

Mit sechseinhalb Längen Vorsprung gewann Jean-Pierre Carvalhos Savoir Vivre sein Debüt im April, was ihn am Wettmarkt zwischenzeitlich zum zweiten Favoriten auf den Sieg im Deutschen Derby machte. Sein zweiter Start endete im Mai auf dem Mülheimer Raffelberg dann jedoch mit einem enttäuschenden 4. Platz und auch im Oppenheim-Union-Rennen hatte er mit dem Ausgang nichts zu tun. Dennoch genießt der Adlerflug-Sohn bei den Buchmachern weiterhin hohes Ansehen, wohl auch weil er eine Nennung für den Prix de l'Arc de Triomphe besitzt.

Our Last Summer, Gewinner der norwegischen 2000 Guineas, ist neben Landofhopeandglory der zweite ausländische Gast im Deutschen Derby. Er belegte am 26. Juni im Bremer Derby Trial den 2.Platz. Dass dieser Trial von Moonshiner gewonnen wurde, der Boscaccio bereits in Hannover klar unterlegen war, spricht nicht gerade für seine Teilnehmer. Zu den in Bremen geschlagenen Pferden gehören auch Landin, Licinius und Zanini, die im "Blauen Band" nur überraschen können.

Langzeitquoten für das Deutsche Derby 2016 findet man bei RaceBets.com


Bedeutende Derby-Vorprüfungen:

Pl. Abst.
Kg Jockey Quote






26.6.16 - Bremen: Derby Trial - Liste

2200 m, 25.000 Euro - Boden: gut bis weich
1.   Moonshiner 58,0 M. Cadeddu 23
2. 1,25 Our Last Summer 58,0 R. Havlin 47
3. 0 Digitalis 58,0 K. Clijmans 236
4. 0,75 Landin 58,0 D. Porcu 48
5. 0 Licinius 58,0 I. Ferguson 61
6. 1,75 Zanini 58,0 B. Ganbat 369
7. 1,75 Medici 58,0 N. Richter 241
8. 12 Atillio 58,0 M. Seidl 322
9. 3,25 Russian Flamenco 58,0 J. Bojko 78
10. 10 Sir Scott 58,0 W. Panov 394






19.6.16 - Köln: Oppenheim-Union-Rennen - Gr.II
2200 m, 70.000 Euro - Boden: weich

1.
Boscaccio 58,0 D. Schiergen 24
2. 0,75 El Loco 58,0 A. de Vries 54
3. 0,75 Dschingis Secret 58,0 M. Seidl 217
4. 6 Berghain 58,0 A. Pietsch 148
5. 2 Savoir Vivre 58,0 F. Tylicki 36
6. 8 San Salvador 58,0 A. Helfenbein 238
7. 0,75 Bora Rock 58,0 V. Schiergen 249
8. 19 Light Of Air 58,0 J. Bojko 239
9. 7 Cashman 58,0 E. Pedroza 53






28.5.16 - Baden-Baden: Ittlingen Derby Trial - Gr.III
2000 m, 55.000 Euro - Boden: gut


1.
Wai Key Star 58,0 E. Pedroza 78
2. 2,75 El Loco 58,0 A. de Vries 21
3. 4,75 Noble House 58,0 A. Suborics 137
4. 2,25 San Salvador 58,0 A. Helfenbein 36
5. 0,5 Nimrod 58,0 D. Schiergen 104
6. 0 Nacar 58,0 K. Clijmans 117
7. 3,75 Volcancito 58,0 J. Bojko 167
8. 0 Capitano 58,0 A. Pietsch 91






21.5.16 - Mülheim


2100 m, 5.100 Euro - Boden: gut


1.
Classic Rock 59,0 E. Pedroza 48
2. 0,75 Light Of Air 59,0 J. Bojko 121
3. 0,75 Weltmeister 57,0 D. Schiergen 59
4. 0 Savoir Vivre 59,0 F. Minarik 13
5. 4,25 Amareion 56,0 D. Porcu 158
6. 20 Gondaro 56,0 A. Pietsch 166






22.5.16 - Rom: Derby Italiano - Gr.II

2200 m, 715.000 Euro - Boden: gut


1.
Saent 58,0 Dario Vargiu 288
2. 0,5 Dee Dee Dor 58,0 C. Demuro 47
3. 0 Full Drago 58,0 U. Rispoli 306
4. 2,25 Biz Heart 58,0 A. Atzeni 57
5. 5 Isfahan 58,0 E. Pedroza 24
6. 11 Freedom Beel 58,0 F. Branca 96
7. 6 Poeta Diletto 58,0 C. Fiocchi 114
8. 1,5 Presley 58,0 S. Mulas 170
9. 15 True Solitaire 58,0 F. Leigh 34
7. 0 Licinius 58,0 I. Ferguson 108
8. 3 Weltmeister 58,0 A. Starke 39






24.4.16 - Koln: Mehl-Mülhens-Rennen - Gr.II
1600 m, 153.000 Euro - Boden: gut


1.
Knife Edge 58,0 R. Moore 26
2. N Degas 58,0 A. de Vries 74
3. 2,25 Noor Al Hawa 58,0 E. Pedroza 61
4. 0,75 Millowitsch 58,0 A. Helfenbein 33
5. 2,25 Parvaneh 56,5 M. Lerner 91
6. 2,5 Baroncello 58,0 E. Frank 237
7. 0,5 Molly King 58,0 A. Pietsch 285
8. 0 Omar Bradley 58,0 P. Graberg 139
9. 2 Royal Shaheen 58,0 J. Silverio 486
10. 8 Veneto 58,0 R. Schistl 243






16.5.16 - Hannover: Derby Trial - Liste

2200 m, 25.000 Euro - Boden: gut


1.
Boscaccio 58,0 D. Schiergen 17
2. 3 Moonshiner 58,0 F. Minarik 114
3. 0,5 Dschingis Secret 58,0 M. Seidl 54
4. 4 Bora Rock 56,0 V. Schiergen 157
5. 1,75 Tassilo 59,0 S. Hellyn 69
6. 3 Light Of Air 58,0 J. Bojko 49
7. 1,25 Antares 56,0 B. Ganbat 179






1.5.16 - München: Bavarian Classic - Gr.III

2000 m, 55.000 Euro - Boden: gut


1.
Isfahan 58,0 E. Pedroza 32
2. 2 Nacar 58,0 K. Clijmans 241
3. 1,75 Karajol 58,0 R. Schistl 114
4. 0,5 Pagino 58,0 M. Lerner 63
5. 2 Izzo 58,0 Eddy Hardouin 114
6. 0 Berghain 58,0 A. Pietsch 38
7. 0 Licinius 58,0 I. Ferguson 108
8. 3 Weltmeister 58,0 A. Starke 39






24.4.16 - Krefeld: Dr. Busch-Memorial - Gr.III
1700 m, 55.000 Euro - Boden: gut


1.
Millowitsch 58,0 A. Helfenbein 43
2. N El Loco 58,0 A. de Vries 43
3. 2,25 Noor Al Hawa 58,0 E. Pedroza 31
4. 1,75 Capitano 58,0 A. Pietsch 133
5. 1 Parthenius 58,0 A. Suborics 65
6. 1,25 Molly King 58,0 I. Ferguson 222
7. K Jarahi 58,0 M. Cadeddu 91
8. 1,5 Volcancito 58,0 A. Starke 70






10.4.16 - Düsseldorf: Derby-Trial - Liste

2200 m, 25.000 Euro - Boden: w.-schwer

1.
Swinging Duke 58,0 A. de Vries 41
2. 1,25 Zirconic Star 58,0 I. Ferguson 35
3. 0,75 Nimrod 58,0 A. Starke 40
4. 1,75 A Raving Beauty 56,5 E. Pedroza 50
5. 5,5 Antares 58,0 R. Schistl 212
6. 3,25 Light Of Air 58,0 J. Bojko 50
7. 2,5 Blumenfee 56,5 J. Mitchell 103






25.3.16 - Bremen: Derby-Trial


2200 m, 8.750 Euro - Boden: weich


1.
Berghain 58,0 A. Pietsch 19
2. 6 Quick Step 57,0 J. Bojko 333
3. 4,75 Lichtblitz 57,0 D. Porcu 70
4. 0,75 Medici 57,0 E. Pedroza 29
5. 10 Nic Mountain 57,0 F. Silva 169
6. 7 Salasso 57,0 A. Helfenbein 63
7. 11 Saxone 58,0 I. Ferguson 209


Bedeutende Zweijährigen-Rennen 2015::

Pl. Abst.
Kg Jockey Quote






8.11.15 - Krefeld: Ratibor-Rennen - Gr.III

1700 m, 55.000 Euro - Boden: weich

1.
Parthenius 56,5 R. Schistl 38
2. 0 El Loco 56,5 M. Seidl 121
3. 4 Parvaneh 55,0 A. Hamelin 49
4. 1,5 Quiliano 56,5 A. Pietsch 123
5. 2 Zanini 56,5 I. Ferguson 272
6. 0 Deukalion 56,5 E. Frank 51
7. 1,25 Baroncello 56,5 A. Helfenbein 98
8. 1,25 Gauguin 56,5 F. Minarik 48
9. 13 Burma King 56,5 V. Schiergen 71






1.11.15 - Critérium de Saint-Cloud - Gr.I

2000 m, 250.000 Euro - Boden: weich-schwer
1.
Robin Of Navan 57,0 T. Piccone 37
2. 2,5 Cloth Of Stars 57,0 M. Barzalona 36
3. 3 Notte Bianca 55,5 A. Badel 360
4. 0 Idaho 57,0 R. Moore 32
5. 0,5 Millfield 57,0 G. Benoist 110
6. 4 Isfahan 57,0 U. Rispoli 100
7. 3,5 Ormito 57,0 M. Guyon 140
8. 0 Indécence Choisie 55,5 O. Peslier 320
9. 0 Ocean Jive 57,0 J. Crowley 880
10. 3 Gontchar 57,0 I. Mendizabal 820






16.10.15 - Baden-Baden: Ferdinand Leisten-Memorial
1400 m, 190.000 Euro - Boden: gut


1.
Millowitsch 58,0 A. Helfenbein 43
2. 0,5 Fanfaron 58,0 A. de Vries 60
3. 1,5 Mister Mowgli 56,0 A. Pietsch 125
4. 0 Wonnemond 58,0 K. Clijmans 67
5. 0 A Raving Beauty 54,0 J. Bojko 150
6. 2 Junior 57,0 B. Flandrin 264
7. 3,5 Digitalis 57,0 F. Minarik 143
8. 1 Bastille 54,0 A. Starke 146
9. 0,75 Mirage 54,0 S. Hellyn 180
10. 2 Golestan 56,0 F. Silva 337
11. 4 Good Girl 54,0 M. Cadeddu 115
12. 0,5 Noble Agrippina 54,0 A. Best 371
13. 2,5 Volcancito 56,0 E. Pedroza 54
14. 5 Lagrain 56,0 D. Porcu 267






11.10.15 - Köln: Preis des Winterfavoriten - Gr.III
1600 m, 155.000 Euro - Boden: weich

1.
Isfahan 58,0 U. Rispoli 85
2. 1,25 Degas 58,0 A. de Vries 67
3. 1,5 Guizot 58,0 F. Minarik 58
4. 1,75 Braveheart Bear 58,0 A. Badel 111
5. 1,25 Sound Check 58,0 A. Starke 29
6. 0 Pagino 58,0 A. Pietsch 32
7. 1,75 Mungus 58,0 M. Seidl 88






12.9.15 - Düsseldorf: Junioren-Preis - Liste

1600 m, 25.000 Euro - Boden: gut-weich

1.
Noor Al Hawa 56,0 E. Pedroza 31
2. 6 Digitalis 58,0 F. Minarik 70
3. 2,5 Adelaide Rose 55,5 A. de Vries 216
4. 0,5 Milenia 54,5 A. Helfenbein 94
5. 1 Bastille 56,5 A. Suborics 147
6. 6 Alter Rail 57,0 I. Ferguson 148
7. 1,25 Eskandar 56,0 M. Cadeddu 109
8. 1,75 Irish Valley 54,5 S. Hellyn 311
9.
Anabel 56,5 I. Mendizabal 22






29.8.15 - Baden-Baden: BBAG Jährlingsauktion
1500 m, 8.500 Euro - Boden: gut-weich

1.
Light Of Air 57,0 J. Bojko 83
2. 0,5 Nimrod 57,0 A. Starke 51
3. 0,75 Guizot 57,5 F. Minarik 30
4. 1,5 Royal Shaheen 57,0 E. Pedroza 50
5. 3,5 Daring Lion 58,0 A. Pietsch 37
6. 5 Saxone 57,0 W. Panov 112
7. 20 Lord Of Karma 57,0 A. de Vries 110

© 2012 - 2017 Copyright