pferderennen

Epsom Derby 2013

1. Juni 2013 - 2.423 Meter (1m 4f 10y), 3-jährige Pferde, Epsom Downs, England

Pl. Abst.
Jockey Quote
1.   Ruler Of The World R Moore 7
2. 1 1/2 Libertarian W Buick 14
3. 1/2 Galileo Rock W Lordan 25
4. 1/2 Battle Of Marengo J OBrien 6
5. 1/2 Ocovango PC Boudot 8
6. 1 1/2 Mars R Hughes 12
7. 1/4 Chopin J Spencer 12
8. 2 1/4 Flying The Flag C ODonoghue 66
9. 1 1/4 Mirsaale N Callan 50
10. 4 Festive Cheer J Heffernan 25
11. 20 Ocean Applause D ODonohoe 100
12. 1/2 Dawn Approach K Manning 2,2

Vorbericht vom 30. Mai 2013

Einiges deutet derzeit daraufhin, dass der überlegene Sieger der 2000 Guineas Dawn Approach auch das um eine halbe Meile längere 234. Epsom Derby und damit den zweiten Teil der britischen Triple Crown gewinnen wird. Zwei seiner am stärksten eingeschätzten Gegner, Kingbarns und Telescope, werden aufgrund von Verletzungen zum prestigeträchtigsten Rennen Großbritanniens nicht antreten. Und da in den Derby-Trials der letzten Wochen viele seiner anderen Konkurrenten enttäuschten, fiel Dawn Approachs Quote auf fast 2:1 ab. Der Sohn des Derby Siegers New Appraoch feierte in Newmarket bereits seinen siebten Sieg im siebten Rennen, ist bislang jedoch noch nie weiter als über die Meile gelaufen.

Aiden O'Brien, als Trainer in Epsom schon dreimal erfolgreich, hat eine Vielzahl an Optionen für das Derby, darunter mehrere Galileo-Söhne. Von denen wird nach fünf Siegen in Folge Battle Of Marengo am stärksten eingeschätzt, er ist derzeit bei den Buchmachern auch Topfavorit für die St. Leger Stakes (2.937 m) im September. Am 12. Mai wirkte Battle Of Marengo bei seinem Erfolg im Derrinstown Stud Derby allerdings recht schwerfällig, woraufhin die Quote von Dawn Approach erneut nach unten ging.
Mars lief bei den 2000 Guineas zwar nur als Sechster ein, war dort aber aus einer zehnmonatigen Pause gekommen und sollte mit der längeren Strecke in Epsom nun besser zurechtkommen.
Weitere O'Brien Schützlinge sind Festive Cheer, Flying The Flag, und Ruler Of The World, der bei seinem Sieg im Chester Vase bewies, dass er die Derby-Distanz drauf hat. Trotz seines Sieges bei den Irish 2000 Guineas wird dagegen Magician nicht in Epsom starten.

Der von Andre Fabre trainierte Monsun-Sohn Ocovango beeindruckte beim Prix Greffulhe in Saint Cloud vor Bravodino und Michael Figges Superplex. Er gilt als einer der größten Konkurrenten von Dawn Approach, wozu mittlerweile auch Chopin zählt. Der Andreas Wöhler Schützling war nach seinem überlegenen Sieg beim Dr. Busch Memorial von Sheikh Fahad Al Thani gekauft worden, seine Quote hat sich mittlerweile halbiert, obwohl keinesweg sicher ist, ob der Santiago-Sohn die Distanz in Epsom stehen wird.
Chopins Preisverfall wird nur noch von Libertarian übertroffen, der wie Dawn Approach ein Sohn von New Approach ist. Völlig überraschend hatte Libertarian Mitte Mai die viel beachteten Dante Stakes gewonnen, woraufhin seine Quote von 100:1 auf 20:1 einbrach.

Das Epsom Derby wurde erstmals 1780 ausgetragen und zählt zu den wichtigsten Pferderennen der Welt. Es ist das höchstdotierte Galopprennen Großbritannien, zu dem am Samstag 100.000 Zuschauer erwartet werden.

© 2012 - 2017 Copyright