secretariat

Kentucky Derby 2017

6. Mai 2017 - 2.012 Meter, Sandboden, Churchill Downs, USA

Vorbericht vom 8. Februar 2017

Breeders' Cup Juvenile Sieger Classic Empire galt lange als heißester Kandidat auf den Gewinn des Kentucky Derbys 2017. Am 4. Februar passierte er in den Holly Bull Stakes die Ziellinie aber deutlich hinter Irish War Cry, was den weiterhin unbesiegten Graham Motion-Schützling zum neuen Favoriten auf den Gewinn von Amerikas wichtigstem Dreijährigenrennen werden ließ.
Hohe Erwartungen liegen auch auf Bob Bafferts Candy Ride-Sohn Mastery oder dem zweifachen Gruppe-Sieger Gormley, die sich am 11. März in den San Felipe Stakes messen werden. Auch dem nach drei Starts noch unbesiegten McCracken und selbst der gut gezogenen Tapit-Tochter Unique Bella werden in "The Greatest Two Minutes in Sports" gute Chancen eingeräumt, was auf ein ziemlich ausgeglichenes 143. Kentucky Derby hoffen lässt.

Breeders' Futurity- und Breeders' Cup Juvenile-Gewinner Classic Empire ging wenig überraschend als Derbyfavorit ins neue Jahr. Nur wenigen BC Juvenile-Siegern ist es allerdings gelungen, im folgenden Jahr auch das Kentucky Derby zu gewinnen. Nach seiner vernichtenden Niederlage in den Holly Bull Stakes scheint sich diese Statistik auch für den Halbbruder von American Pharoah zu bestätigen.

Start-Ziel gewann Irish War Cry die Holly Bull Stakes überlegen, es war sein dritter Sieg im dritten Rennen. Der Sohn des Dubai World Cup-Gewinners Curlin gilt bei den Buchmachern seither als Favorit auf den Gewinn des Kentucky Derby 2017. Er soll als nächstes am 4. März im Fourtain of Youth (Gr.2) oder am 1. April im Florida Derby (Gr.1) laufen.

Besser als Classic Empire präsentierte sich Gunnevera in den Holly Bull Stakes, endete trotz Behinderung auf Platz 2. Er hatte zuvor mit den Jackpot Stakes bereits ein Gruppe-III-Rennen gewonnen, dennoch trauen ihm die Wettanbieter nicht viel zu.

Startrainer Bob Baffert, vierfacher Gewinner des Kentucky Derbys, hat mit Mastery einen sehr starken dreijährigen Hengst zur Hand. Der Candy Ride-Nachkomme ist nach drei Starts noch ungeschlagen, gewann als Zweijähriger die Bob Hope Stakes (Liste) und das Call Futurity (Gr.1). Mit American Anthem hat Baffert ein weiteres heißes Eisen im Feuer. Der Sohn des einstigen Kentucky Derby-Zweiten Bodemeister unterlag allerdings zu Beginn des Jahres in den Sham Stakes John Shirreffs Gormley, der wiederum am 11. März in den San Felipe Stakes gegen Mastery antreten soll.

McCraken ist ein weiterer nach drei Rennen noch ungeschlagener Hengst. Ende November hatte er in einem Gruppe-II-Rennen in Churchill Downs den ebenfalls hoch eingeschätzten Uncontested bezwungen.

Auch eine Stute befindet sich unter den Topfavoriten für das Kentucky Derby 2017. Die Tapit-Tochter Unique Bella gewann ihr Debüt am 8. Januar in einem Gruppe-II-Rennen mit siebeneinhalb Längen, bestätigte diese Leistung am 5. Februar mit einem Sieg in den Las Virgenes Stakes (Gr.2), diesmal mit fast neun Längen Vorsprung. Ob die Schimmelstute in den Kentucky Oaks oder tatsächlich im Derby laufen wird, soll zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Weitere Informationen zum Kentucky Derby

Langzeitquoten für das Kentucky Derby 2017 findet man bei RaceBets.com

Bet at 5dimes

© 2012 - 2017 Copyright