horse racing

Großer Preis von Baden 2017

english version
3. September 2017 - 2.400 Meter, Gruppe 1, Iffezheim

Vorbericht vom 16. August 2017

Wings Of Desire, Best Solution, Prince Of Wales's Stakes-Gewinner My Dream Boat oder der zweifache Gruppe-I-Sieger Wicklow Brave sind nur einige erstklassige internationale Pferde auf der Nennungsliste zum Großen Preis von Baden 2017. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass mehrere dieser ausländischen Hochkaräter am ersten Sonntag im September in Iffezheim antreten werden. So dürfte der 145. Große Preis von Baden eine Art inoffizielle Deutsche Meisterschaft werden, ein Wettstreit der Generationen auf höchster Ebene. Die Favoritenstellung wird Titelverteidiger Iquitos gebühren, seine gefährlichsten Gegner könnten die Diana-Siegerin Lacazar und Derbysieger Windstoß sein.

Iquitos gewann im vergangenen Jahr in Iffenzheim nicht nur den Großen Preis von Baden, sondern auch den Großen Preis der Badischen Wirtschaft, belegte anschließend im Japan Cup, nicht weit geschlagen, einen starken 7. Platz. Die neue Saison begann nicht ganz so erfolgreich. Sowohl im Preis der Badischen Wirtschaft, als auch beim Hansa Preis in Hamburg musste er sich mit Rang 2 begnügen, was Trainer Hans-Jürgen Gröschel mit einer Augenverletzung erklärte. Ende Juli präsentierte sich der Adlerflug-Sohn dann aber wieder in alter Form, gewann das Bayerische Zuchtrennen in großem Stil vor Best Solution und dem Derbyzweiten Enjoy Vijay. Iquitos soll nach dem Großen Preis von Baden am 1. Oktober den Prix de l’Arc de Triomphe 2017 bestreiten.

Lacazar befindet sich als frisch gebackene Stutenderby-Siegerin natürlich im engsten Favoritenkreis. Da sie sich bislang aber nur mit dreijährigen Konkurrentinnen gemessen hat, ist ihr Leistungsvermögen schwer einzuschätzen. Im Stutenderby hatte die von Peter Schiergen trainierte Adlerflug-Tochter immerhin Wuheida klar bezwungen, die zuvor in den Falmouth Stakes nur an Roly Poly gescheitert war, die wiederum anschließend im ebenfalls zur Gruppe 1 zählenden Prix Rothschild erfolgreich war. Lacazar müsste für den Großen Preis von Baden nachgenannt werden, sie ist für die am 21. Oktober in Ascot stattfindenen Champions Fillies & Mares Stakes genannt.

Windstoß gehört als Sieger des Deutschen Derbys ebenfalls in alle Überlegungen. Der männliche deutsche Dreijährigen-Jahrgang ist etwas einfacher zu beurteilen. So waren der Derbyzweite Enjoy Vijay und der Derbyfavorit Colomano bei ihren Auftritten im Bayerischen Zuchtrennen und im Großen Preis von Berlin recht deutlich geschlagen, was die Chancen von Windstoß nicht unbedingt erhöht.

Guignol ließ Iquitos letztes Jahr im Großen Preis von Bayern vier Längen hinter sich und bezwang ihn Anfang diesen Jahres auch im Preis der Badischen Wirtschaft, im Hansa Preis blieb er in den letzten beiden Jahren aber hinter ihm. Guignols Teilnahme am Großen Preis von Berlin wurde kurzfristig zurückgezogen, er soll in Iffezheim völlig ausgeruht an den Start kommen. Vermutlich wird er sich wieder an die Spitze des Feldes setzen.

Savoir Vivre wird wie Guignol von Jean-Pierre Carvalho für den Stall Ullmann vorbereitet. Er ist ein weiterer Adlerflug-Nachkomme, der im Deutschen Derby 2016 den 2. Platz belegte und die deutsche Vollblutzucht im Prix de l’Arc de Triomphe 2016 mit einem guten 8. Platz vertrat. Nach neunmonatiger Pause gab er erst am 6. Augsut sein Saisondebüt, war in einem Gruppe-III-Rennen in Deauville aber ohne Chance. Er besitzt wie Iquitos eine Nennung für den Prix de l’Arc de Triomphe.

Dreizehn ausländische Pferde befinden sich derzeit auf der Nennungsliste zum Großen Preis von Baden, davon alleine sechs aus dem Godolphin Stall. Diese Godolphin-Pferde dürften auch die realistischsten Chancen besitzen, tatsächlich nach Iffezheim entsandt zu werden.
Best Solution unterlag Iquitos am 30. Juli im Bayerischen Zuchtrennen um eineinhalb Längen. Auch der letztjährige Eclipse Stakes-Sieger Hawkbill und Racing History sind bereits zweimal in deutschen Gruppe-I-Rennen gelaufen, belegten jeweils die Plätze 2 und 3. Racing History kam jüngst bei seinem 3. Platz im GP von Berlin aus einer neunmonatigen Pause, ihm darf Steigerung zugetraut werden.

Wings Of Desire lief nach dem Gewinn der letztjährigen Dante Stakes im Epsom Derby 2016 auf Platz 4 und wurde anschließend in den King George VI And Queen Elizabeth Stakes nur vom Breeders' Cup Turf-Sieger Highland Reel bezwungen. Er würde den Großen Preis von Baden genauso aufwerten, wie My Dream Boat, der im Vorjahr die Prince Of Wales's Stakes für sich entschied, ihre Teilnahme wird aber wohl ein Wunschtraum bleiben.

Wicklow Brave hat in seiner Karriere bereits zwei Gruppe-I-Rennen gewinnen können, dabei handelte es sich allerdings um Hürdenrennen. Seit Mitte Juni läuft der achtjährige Wallach wieder auf der Flachstrecke, erlangte jüngst einen bemerkenswerten 4. Platz im Goodwood Cup (Gr.1, 3219 m).

Der Große Preis von Baden wird seit 1858 ausgetragen. Viele berühmte Pferde, wie Kincsem, Oleander, Acatenango, Lando, Marienbard oder Danedream konnten Deutschlands wichtigstes Pferderennen gewinnen. Der Sieger dieses Klassikers ist für den Breeders' Cup Turf und den Japan Cup qualifiziert.

Festkurse und den Livestream zum Großen Preis von Baden 2017 finden man bei RaceBets.com und Pferdewetten.de

pferdewetten.de - Jetzt 100% EInzahlungsbonus
© 2012 - 2017 Copyright