Vorschau Paralympiatravet 2020 - Trabrennen

Paralympiatravet 2020

Paralympiatravet 2020
(ehemals Olympiatravet)

25. April 2020 - Trabfahren, 2.140 Meter, Åby, Schweden

Vorbericht vom 24. März 2020

Da Schweden momentan das einzige europäische Land ist in dem noch Trabrennen ausgetragen werden, zieht das Paralympiatravet (ehemals Olympiatravet) die besondere Aufmerksamkeit des internationalen Trabrennsports auf sich. In der Favoritenrolle wird Titelverteidiger Propulsion stehen. Die weiteren Teilnehmer werden ab 28. März in vier Qualifikationsrennen ermittelt.

Schon kommenden Samstag wird die erste Qualifikation für das Paralympiatravet über die Bühne gehen. Beim 7. Rennen in Solvalla (17:05 Uhr, 2.140 m) wird Disco Volante vermutlich als Favorit an den Start kommen. Er hat in diesem Jahr bereits vier Siege gefeiert, dabei dreimal eine 1:10er Zeit hingelegt. Alle vier Erfolge kamen allerdings auf einer Strecke von 1.640 Meter zustande, einer Distanz auf der sich der siebenjährige Wallach auch in der Vergangenheit am wohlsten fühlte. Schärfster Gegner könnte im Gulddivisionen Finale der finnische Wallach Elian Web sein, der in diesem Jahr auch schon zweimal siegreich war und am 11. Januar gar Propulsion hinter sich gelassen hatte. Elian Web unterlag bei seinem letzten Start am 29. Februar allerdings Disco Volante und blieb dabei auch hinter dem ebenfalls von Stefan Melander trainierten Snowstorm Hanover. Chancen auf die Qualifikation für das Paralympiatravet rechnet sich auch Conrad Lugauers Gareth Boko aus, der in diesem Jahr die Ziellinie ebenfalls schon viermal als Sieger überquert hat. Baron Gift haut immer mal wieder einen raus, sollte nicht unterschätzt werden. Reckless wird beim 70. Start erstmals ohne Eisen aufgeboten.

Propulsion braucht sich als Titelverteidiger nicht für das Paralympiatravet zu qualifizieren. Der neunjährige Muscle Hill-Sohn wird aufgrund seiner großen internationalen Erfolge das zu schlagende Pferd. Sein erklärtes Ziel ist allerdings das Elitloppet am 31. Mai, zu dem er seine absolute Topform erreicht haben soll. Propulsion hat seit dem Prix d'Amérique am 26. Januar kein Rennen mehr bestritten.

1979 wurde das Olympiatravet gemeinsam von der ATG (Aktiengesellschaft Trab und Galopp) und dem Olympischen Komitee Schwedens geschaffen, um die schwedischen Olympioniken zu unterstützen. Für 2020 wurde beschlossen, dass die schwedischen Teilnehmer der Paralympics von den Gewinnen des Rennens profitieren sollen, weshalb das Rennen in Paralympiatravet umbenannt wurde.

Um für das Paralympiatravet startberechtigt zu sein, muss ein Pferd entweder eine Einladung erhalten oder in einem der vier Qualifikationsrennen die Plätze 1-2 belegen. Der Titelverteidiger ist automatisch qualifiziert. Gidde Palema konnte das Rennen als bislang einziges Pferd dreimal gewinnen.

Der Weg zum Paralympiatravet 2020:
28.03.2020
1. Qualifikationslauf
Solvalla
04.04.2020
2. Qualifikationslauf
Jägersro
12.04.2020
3. Qualifikationslauf
Romme
18.04.2020
4. Qualifikationslauf
Umåker
25.04.2020
Paralympiatravet
Åby

pferdewetten.de - Jetzt 100% EInzahlungsbonus

© 2012 - 2020 Copyright    Datenschutz    Impressum