Großer Preis von Bayern 2020

Großer Preis von Bayern 2020

8. November 2020 - 2.400 Meter, München-Riem

Vorbericht vom 15. September 2020

Traditionell ist der Große Preis von Bayern das letzte Gruppe-I-Rennen im europäischen Rennkalender. Auch 2020 darf ein hochklassiges internationales Feld erwartet werden, befinden sich doch Pferde, wie die zweifache Irish St Leger-Siegerin Search For A Song, Dante-Gewinner Telecaster oder der aktuelle Derbysieger In Swoop auf der Liste der nominierten Pferde. Besonderes Augenmerk gilt in München den Startern, die ihre Form bis zum Ende der Turfsaison halten können.

Search For A Song gewann die Irish St Leger Stakes (2.816 m) im Vorjahr im Alter von drei Jahren und verteidigte ihren Titel am 13. September. Sollte die von Dermot Weld trainierte Galileo-Tochter ihre Nennung zum Großen Preis von Bayern wahrnehmen, wäre sie sicherlich unter den Topfavoriten zu finden. Sie wird aller Voraussicht nach zunächst am 17. Oktober im Long Distance Cup in Ascot laufen.

Telecaster ist ein weiterer internationaler Hochkaräter der für den Großen Preis von Bayern in Frage kommt. Der Gewinner der letztjährigen Dante-Stakes konnte sich am 30. August im Grand Prix de Deauville durchsetzen. Trainer Hughie Morrison hatte nach dem Sieg erklärt, sein New Approach-Sohn werde vermutlich als nächstes in einem der Gruppe-I-Rennen in Deutschland starten. Da Telecaster seiner Nennung im Großen Preis von Baden nicht nachkam, aber auch für den Großen Preis von Bayern genannt ist, ist ein Start in München nicht auszuschließen. Er hält auch eine Nennung für den Prix de l’Arc de Triomphe am 3. Oktober.

In Swoop ist momentan Deutschlands heißestes Galopprennpferd. Nach seinem Sieg im Deutschen Derby gelang dem Adlerflug-Sohn, trotz zweimonatiger Pause, ein 2. Platz im Grand Prix de Paris, durch den er nun auch zum erweiterten Favoritenkreis des Prix de l’Arc de Triomphe gehört. Für den von Francis-Henri Graffard in Chantilly trainierten Schlenderhaner wäre der Große Preis von Bayern erst der zweite Auftritt in Deutschland.

Donjah ist eine weitere deutsche Hoffnung. Sie hatte im August mit dem Preis von Europa ihr erstes Gruppe-I-Rennen gewonnen, war als Speedpferd anschließend im Großen Preis von Baden aber am extrem langsamen Tempo gescheitert. Da sie durchlässiges Geläuf mag, könnte der Große Preis von Bayern ein ideales Rennen für sie sein, bedenkt man, dass der Boden dort bei den letzten sieben Austragungen weich war, zumal Donjah in dieser Saison auch erst drei Rennen bestritten hat. Im letzten Jahr hatte sie als Favoritin allerdings nur Rang 5 belegt. Sie ist ebenfalls für den Arc genannt.

Torquator Tasso unterlag In Swoop im Deutschen Derby nur mit einer dreiviertel Länge und bestätigte seine Klasse mit einem 3. Platz im Großen Preis von Baden, den er aus einer zweimonatigen Pause angegangen war. Vor dem Großen Preis von Bayern könnte der Adlerflug-Nachkomme am 3. Oktober im Großen Preis von Berlin starten. Mit Kaspar, dem knapp geschlagenen Zweiten im Preis von Europa, und Dicaprio, im Juni Sieben-Längen-Sieger im Münchener Derby Trial, sind zwei weitere starke dreijährige Hengste für den Großen Preis von Bayern genannt.

Zamrud könnte auf ihrer Heimatbahn die dreijährigen deutschen Stuten vertreten und wäre dabei sicherlich nicht ohne Chance, hatte sie sich nach einem 2. Platz im Preis der Diana doch mühelos im Zastrow-Stutenpreis in Baden-Baden durchsetzen können. Virginia Joy, die Zamrud in der Hamburger Mehl-Mülhens-Trophy geschlagen hatte, ist ebenfalls für den Großen Preis von Bayern nominiert. Eine interessante Starterin könnte die Camelot-Tochter Sunny Queen sein, die in diesem Jahr erst drei Rennen absolviert hat.

Manuela De Vega, Zweitplatzierte des letztjährigen Großen Preis von Bayern, Antonia De Vega und Max Vega sind drei Nachkommen von Lope De Vega, die Ralph Beckett aus dem englischen Berkshire genannt hat. Mit ihnen befinden sich acht weitere britische Pferde auf der Nennungsliste, darunter der Vierte der 2000 Guines Military March, der Zweite des Großen Preis von Baden Communique oder der Globetrotter Red Verdon, der Erfahrung in Hongkong, Australien, Frankreich und England gesammelt hat. Aus Frankreich wurde die Le Havre-Tochter Wonderful Tonight nominiert, im August Siegerin des Prix Minerve in Deauville.

Der Große Preis von Bayern wird seit 2012 in München-Riem ausgetragen. Zuvor war er von 1957 bis 1997 als Aral-Pokal auf der Rennbahn in Gelsenkirchen-Horst und ab 2004 als Rheinland-Pokal in Köln gelaufen worden. Das Rennen hat seit 1973 Gruppe-I-Status und führt mit Königsstuhl (1979), Acatenango (1985-86), Mondrian (1989-90) oder Monsun (1993) einige der besten deutschen Vollblüter in seiner Siegerliste.

Vollständige Startliste und Formen des Münchener Renntags am 8. November 2020.



Wetter Wettertrend

für München-Riem


Informationen zu
Racebets finden
Sie hier
© 2012 - 2020 Copyright    Datenschutz    Impressum    begambleaware begambleaware