Prix Ganay 2014

27. April 2014 - 2.100 Meter, 4-jährige und ältere Pferde, Paris-Longchamp

Pl. Abst.
Alter Kg Trainer Jockey Quote
1.
Cirrus Des Aigles 8 58 C. Barande Barbe C. Soumillon 4,3
2. 3/4 Trêve 4 56,5 C. Head-Maarek L. Dettori 1,3
3. 4 Norse King 5 58 M. Bollack-Badel A. Badel 14,7
4. 1 1/4 Smoking Sun 5 58 P. Bary S. Pasquier 14,1
5. 1 1/4 Joshua Tree 7 58 E. Dunlop T. Thulliez 70
6. 5 Baltic Baroness 4 56,5 A. Fabre P. Boudot 56
7. 20 Triple Threat 4 58 A. Fabre M. Guyon 24,6
8. 1 1/2 Belle De Crecy 5 56,5 C. Head-Maarek T. Jarnet 29

Vorbericht vom 25. April 2014

Der erste Auftritt von Trêve seit ihrem grandiosen Sieg im Prix de l’Arc de Triomphe ist fraglos das Highlight des ersten französischen Gruppe-I-Rennen des Jahres. Die 4-jährige Stute wurde in ihren bisherigen fünf Rennen noch nicht besiegt und ist natürlich auch am Sonntag in Paris-Longchamp die klare Favoritin. Jockey Frankie Dettori, der beim Arc aufgrund einer Verletzung passen musste, äußerte nach einem Trainingsritt, dass Trêve sich über den Winter prächtig entwickelt hätte und noch stärker sei als im Vorjahr.
Mit der Blandford Stakes Siegerin Belle De Crecy hat Scheich Joaan Al Thani eine weitere Stute im Rennen, die er im März als Pacemaker für Trêve gekauft hatte.

Konkurrenz könnte vom 8-jährigen Wallach Cirrus des Aigles kommen, der den Prix Ganay bereits 2012 gewonnen hatte und sich Ende März beim Dubai Sheema Classic mit einem 2. Platz hinter Gentildonna in guter Form präsentierte.

Der Globetrotter Joshua Tree hat in seiner Karriere schon so manches internationale Rennen gewonnen. Beim Dubai Gold Cup reichte es im März jedoch nur für Platz 11 und auch beim Prix Ganay wird er es nicht einfach haben.

Smoking Sun gewann am 6. April den Prix d'Harcourt (Gruppe II) vor Norse King, Baltic Baroness und dem Monsun-Sohn Triple Threat über 2000 Meter. Gestüt Ammerlands Baltic Baroness hatte sich letztes Jahr mit Trêve in Chantilly gemessen, war dort 16 Längen hinter ihr durch Ziel gelaufen.

Mehrere Sieger des seit 1889 ausgetragenen Prix Ganay konnten anschließend den Prix de l'Arc de Triomphe gewinnen. Der Letzte dem dies gelang war 2007 Dylan Thomas.
Vorjahressieger Pastorius wird seinen Titel nicht verteidigen können, sein Karriere musste aufgrund einer Verletzung beendet werden. Auch Maxios, der Zweitplatzierte 2013, läuft keine Rennen mehr, steht mittlerweile als Deckhengst im Gestüt Fährhof.


english version


Informationen zu
Racebets finden
Sie hier
© 2012 - 2017 Copyright