China


Pferderennen haben in China eigentlich eine lange Tradition, schon im 4. Jahrhundert n. Chr. soll es ein General Tian Ji zu Berühmtheit gebracht haben, als er den Kaiser von China in einem Rennen besiegte. Später errichteten die europäischen Kolonialherren Rennbahnen in den Hafenstädten. Mit der Machtübernahme der kommunistischen Partei 1949 wurden Pferdrennen verboten. Erst seit in den 1990er Jahren die Bestimmungen gelockert wurden, erlebt der chinesische Galoppsport wieder einen Aufschwung.

Mittlerweile werden in mehreren chinesischen Städten und der Mongolei wieder Pferderennen ausgetragen, viele gute Pferde wurden aus Japan, Australien, Europa und den USA gekauft.
Das große Problem des chinesischen Pferderennsports ist allerdings, das Wetten auf Pferderennen weiterhin verboten sind. So ist es nicht einfach die Chinesen für diese Sportart zu begeistern, auch wenn Wetten häufig unter der Hand stattfinden.

Der 2013 gegründete China Horse Club investierte in den letzten Jahren mehrere Millionen US-Dollar in den Kauf von ausländischen Vollblütern. Hoch moderne Trainingszentren wurden errichtet. In einem Ferienpark in der Provinz Conghua entsteht derzeit, unter Beteiligung des Hong Kong Jockey Club, eine riesige Rennbahn mit Pferdezentrum.



Informationen zu
Racebets finden
Sie hier
© 2012 - 2017 Copyright