Arima Kinen - Japans beliebtestes Galopprennen
Arima Kinen

Arima Kinen

In Europa nahezu unbekannt, ist das im japanischen Nakayama ausgetragene Arima Kinen das Pferderennen mit dem weltweit höchsten Wettumsatz. Es genießt in Japan riesiges Ansehen, etwa vergleichbar mit dem Grand National in Großbritannien, bei dem die ganze Nation mitfiebert und mitwettet. Schon Tage vor dem Rennen warten die Fans vor den Kassen, um eines der begehrten 165.676 Tickets zu erhalten. Die Teilnehmer dieses Galopprennens werden teilweise durch eine öffentliche Wahl bestimmt.

Das Arima Kinen ist neben dem Japan Cup das wichtigste Pferderennen in Japan. Es wird zum Ende jeden Jahres in Nakayama über eine Strecke von 2.500 Metern (1m 4 1/2f) gelaufen. Startberechtigt sind ausschließlich japanische Pferde, es sei denn ein ausländisches Pferd hat im selben Jahr den Japan Cup gewonnen. Der Name leitet sich vom Gründer des Rennens und ehemaligen japanischen Landwirtschaftsminister Yoriyasu Arima ab. Erstmals wurde es 1956 unter dem Namen Nakayama Grand Prix ausgetragen, bis 1965 noch über eine Distanz von 2.600 Metern. Im Jahr 2007 erhielt es internationalen Gruppe 1 Status.

Zehn der 16 Teilnehmer des Arima Kinen werden von Rennsportfans öffentlich gewählt. Nimmt eines der gewählten Pferde nicht am Rennen teil, wird es durch das nächste in der Liste ersetzt. Die anderen sechs Teilnehmer werden anhand der Höhe ihres gewonnenen Preisgeldes bestimmt.

Im Jahr 2016 betrug der Wettumsatz für das Arima Kinen 380 Millionen US-Dollar. Bei dem am höchsten gewetteten Pferderennenn außerhalb Japans, dem Grand National, betrug der Wettumsatz im selben Jahr lediglich 170 Millionen US-Dollar, beim Melbourne Cup etwa 120 Millionen US-Dollar.

Vorschau auf das Arima Kinen 2018

Weitere Informationen zu Pferderennen in Japan


Die Gewinner des Arima Kinen:



Alter Trainer Jockey
2017 Kitasan Black 5 H. Shimizu Y. Take
2016 Satono Diamond 3 Y. Ikee C. Lemaire
2015 Gold Actor 4 T. Nakagawa H. Yoshids
2014 Gentildonna 5 S. Ishizaka K. Tosaki
2013 Orfevre 5 Y. Ikee K. Ikezoe
2012 Gold Ship 3 N. Sugai H. Uchida
2011 Orfevre 3 Y. Ikee K. Ikezoe
2010 Victoire Pisa 3 K. Sumii M. Demuro
2009 Dream Journey 5 Y. Ikee K. Ikezoe
2008 Daiwa Scarlet 4 K. Matsuda K. Ando
2007 Matsurida Gogh 4 S. Kunieda M. Ebina
2006 Deep Impact 4 Y. Ikee Y. Take
2005 Heart's Cry 4 K. Hashiguchi C. Lemaire
2004 Zenno Rob Roy 4 K. Fujisawa O. Peslier
2003 Symboli Kris S. 4 K. Fujisawa O. Peslier
2002 Symboli Kris S. 4 K. Fujisawa O. Peslier
2001 Manhattan Cafe 3 F. Kojima M. Ebina
2000 T. M. Opera O 4 I. Iwamoto R. Wada
1999 Grass Wonder 4 M. Ogata H. Matoba
1998 Grass Wonder 3 M. Ogata H. Matoba
1997 Silk Justice 3 M. Okubo S. Fujita
1996 Sakura Laurel
K. Sakai
1995 Mayano Top Gun
M. Sakaguchi
1994 Narita Brian
M. Okubo
1993 Tokai Teio
S. Matsumoto
1992 Mejiro Palmer
M. Okubo
1991 Dai Yusaku
S. Naito
1990 Oguri Cap
T. Setoguchi
1989 Inari One
K. Suzuki
1988 Oguri Cap
T. Setoguchi
1987 Mejiro Durren
Y. Ikee
1986 Dyna Gulliver
K. Matsuyama
1985 Symboli Rudolf
Y. Nohira
1984 Symboli Rudolf
Y. Nohira
1983 Lead Hoyu
M. Hattori
1982 Hikari Duel
H. Sugai
1981 Amber Shadai
T. Nihonyanagi
1980 Hoyo Boy
T. Nihonyanagi
1979 Green Grass
T. Nakano
1978 Kane Minobu
N. Abe
1977 Ten Point
S. Ogawa
1976 Tosho Boy
T. Yasuda
1975 Ishino Arashi
T. Asano
1974 Tanino Chikara
H. Shimazaki
1973 Strong Eight
S. Okuhira
1972 Ishino Hikaru
T. Asano
1971 Tomei
M. Sakata
1970 Speed Symboli
S. Nohira
1969 Speed Symboli
S. Nohira
1968 Ryuzuki
T. Yagura
1967 Kabuto Shiro
H. Kubota
1966 Korehide
T. Ogata
1965 Shinzan
B. Takeda
1964 Yamato Kyodai
Y. Inaba
1963 Ryu Forel
M. Hashimoto
1962 Onslaught
H. Nakamura
1961 Homareboshi
T. Hieda
1960 Star Roch
K. Matsuyama
1959 Garnet
T. Hieda
1958 Onward There
T. Nihonyanagi
1957 Hakuchikara
T. Ogata
1956 Meiji Hikari
T. Fujimoto


© 2012 - 2018 Copyright