Pferderennen in Südkorea
pferderennen korea

Südkorea

Der südkoreanische Galopprennsport hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und dürfte in Zukunft auch international Beachtung finden. Im 50 Millionen Einwohner zählenden Südkorea gibt es zwar nur drei Pferderennbahnen, doch sind deren wöchentliche Renntage mit durchschnittlich über 30.000 Zuschauern sehr gut besucht und auch der jährliche Wettumsatz von knapp 5 Milliarden Euro kann sich mehr als sehen lassen.

Die wichtigsten Rennen Südkoreas sind der Korea Cup (1.800 Meter) und The Korea Sprint (1.200 Meter). Beide Rennen werden am gleichen Tag im September ausgetragen und zählen zur Gruppe III. Die Korea Racing Authority (KRA) hofft den Status dieser Rennen durch hohe Preisgelder und vermehrte internationale Starter anheben zu können. Überhaupt glaubt man, dass die vielen Investitionen in den koreanischen Pferderennsport dazu führen werden, dass in Korea gezüchtete Vollblüter schon in naher Zukunft bei den wichtigsten Rennen in den USA mitmischen können.

Pferderennen in Südkorea finden ausschließlich auf Sandbahnen (Dirt) statt. In der Hauptstadt, im Seoul Racing Park, regelmäßig samstags und sonntags. Auf der 2005 erbauten Rennbahn in Bursa jeden Freitag und Sonntag. Auch auf der Insel Jeju befindet sich eine Pferderennbahn, der Jeju Race Park. Hier starten jedoch keine Vollblüter, sondern so genannte "Jeju Ponies" und “Halla”, eine Kreuzung aus Jeju Ponies und Vollblutpferden.



Informationen zu
Racebets finden
Sie hier
© 2012 - 2018 Copyright