Vorschau: Arima Kinen 2018
 Arima Kinen 2018

Arima Kinen 2018

english version
23. Dezember 2018 - 2.500 Meter, Nakayama, Japan

  Pl.  Abst.
Alter  Kg Trainer Jockey Quote  
  1.
Blast Onepiece 3 55,0 M. Otake K. Ikezoe 8,9  
  2. H Rey De Oro 4 57,0 K.Fujisawa C. Lemaire 2,2  
  3. 1 1/4 Cheval Grand 6 57,0 Y. Tomomichi H. Bowman 22,7  
  4. 1 1/2 Mikki Rocket 5 57,0 H. Otonashi O. Murphy 22,5  
  5. 3/4 Kiseki 4 57,0 K. Nakatake Y. Kawada 5,9  
  6. H Satono Diamond 5 57,0 Y. Ikee B. Avdulla 18,1  
  7. H Sakura Empereur 7 57,0 T. Kanari H. Tanabe 147,0  
  8. 3/4 Mozu Katchan 4 55,0 I. Sameshima M. Demuro 9,1  
  9. K Oju Chosan 7 57,0 S. Wada Y. Take 9,2  
  10. K Makahiki 5 57,0 Y. Tomomichi Y. Iwata 42,5  
  11. 1/2 Mikki Swallow 4 57,0 T. Kikuzawa N. Yokoyama 28,8  
  12. 2 Ridge Man 5 57,0 Y. Shono M. Ebina 117,2  
  13. H Smart Layer 8 57,0 R. Okubo K. Tosaki 196,6  
  14. 1 1/4 Perform A Promise 6 57,0 H. Fujiwara C. Demuro 20,6  
  15. 1/2 Clincher 4 57,0 H. Miyamoto Y. Fukunaga 32,2  
  16. 4 Sounds Of Earth 7 57,0 K. Fujioka Y. Fujioka 144,2  

Vorbericht vom 21. Dezember 2018

Japans neuer Superstar Almond Eye wird nicht am Arima Kinen 2018 (7:25 MEZ) teilnehmen, dennoch wird das Pferderennen mit dem höchsten Wettumsatz der Welt in diesem Jahr stark besetzt sein, haben doch mehrere der besten japanischen Vollblüter den Japan Cup zugunsten des Arima Kinen ausgelassen. Die Favoritenrolle gebührt dem frischen Tenno Sho-Sieger Rey De Oro. Der Japan Cup Zweite Kiseki und Cheval Grand könnten sich als seine hartnäckigsten Gegner erweisen. Mit dabei ist auch Japans bestes Hindernispferd Oju Chosan.

Rey De Oro gewann am 28. Oktober das Tenno Sho (Autumn) als 21:10 Favorit souverän. Der japanische Derbysieger von 2017 trat anschließend nicht beim Japan Cup an, wohl um Almond Eye aus dem Weg zu gehen. Nun wird der King Kamehameha-Sohn im Arima Kinen 2018 das zu schlagende Pferd sein. Mit den engeren Kurven in Nakayama sollte er zurecht kommen, erst im September siegte er dort im Sankei Sho All Comers. Trainer Kazuo Fujisawa hat das Arima Kinen bereits dreimal gewonnen, im Sattel sitzt der frische Japan Cup-Sieger Christophe Lemaire.

Kiseki zeigte gerade beim Japan Cup 2018 eine starke Leistung. Fast das gesamte Rennen an der Spitze liegend, musste er sich am Ende nur Almond Eye geschlagen geben, passierte die Linie aber deutlich vor dem Rest des Feldes. Der letztjährige St Leger-Sieger hatte zuvor bereits mit einem 3. Platz im Tenno Sho (Autumn), knapp eine Länge hinter Rey De Oro, ansteigende Form verraten.

Cheval Grand verwies Rey De Oro im Japan Cup 2017 auf den 2. Platz, hatte in diesem Rennen jüngst aber nur den 4. Platz belegt. Der Heart's Cry-Nachkomme, Dritter beim Arima Kinen 2017, wird in Nakayama wieder vom Australier Hugh Bowman geritten werden, der ihn zum Japan Cup-Triumph geführt hatte.

Blast Onepiece ist einer von nur zwei Dreijährigen im Feld, er besitzt laut Wettmark zumindest Außenseiterchancen. Der Harbinger-Sohn konnte vier seiner bisherigen sechs Rennen gewinnen. Im Mai ging er als zweiter Favorit ins Japanische Derby, endete dort jedoch nur auf Rang 5. Im Oktober war er beim St Leger dann sogar Topfavorit, kam aber auch nicht über Platz 4 hinaus. Blast Onepiece wird am Platz von Masahiro Otake trainiert.

Mikki Rocket hatte bis zum 24. Juni nur einen seiner 15 Starts gewonnen, glänzte dann aber mit einem überraschenden Sieg im Takarazuka Kinen, wo er unter anderem den mehrfachen Gruppe-I-Sieger Werther bezwang. Der King Kamehameha-Sohn lief im Tenno Sho (Autumn) auf den 5. Platz, kam dort allerdings aus einer viermonatigen Rennpause.

Perform A Promise machte am 4. November mit dem Gewinn des Copa Republica Argentina (Gr.2, 2.500 m) auf sich aufmerksam. Die Gegner die der sechsjährige Stay Gold-Sohn dort zu schlagen hatte waren sicherlich nicht die allerbesten, dennoch liefen die Gewinner des "Republica" in der Vergangenheit auch im Arima Kinen häufig erfolgreich.

Satono Diamond, Gewinner des Arima Kinen 2016, wird ebenfalls in Nakayama antreten. Der Deep Impact-Nachkomme gewann am 8. Oktober mit dem Kyoto Daishoten zwar ein wichtiges Rennen, an die starke Form von 2016 hat er aber nie wieder anknüpfen können, wurde zuletzt im Japan Cup aber immerhin Sechster. Auch er wird im Arima Kinen von einem australischen Jockey, Brenton Avdulla, geritten. Das Arima Kinen 2018 wird das letzte Rennen in Satono Diamond Karriere sein.

Makahiki ist eines der im Ausland besser bekannten japanischen Rennpferde. Er gewann 2016 das japanische Derby vor Satono Diamond und trat daraufhin erfolglos im Prix de l’Arc de Triomphe an. In den letzten beiden Jahren konnte er mit Japans Galoppelite kaum mehr mithalten, belegte zuletzt im Tenno Sho (Autumn) Rang 7.

Oju Chosan ist ein ganz besonderer Teilnehmer am Arima Kinen 2018. Der Siebenjährige feierte in Jagd- und Hürdenrennen bereits fünf Gruppe-I-Siege, zuletzt gelangen ihm auch zwei Erfolge auf der Flachstrecke. Bei der Wahl der Arima Kinen-Starter landete Oju Chosan mit 100.382 Stimmen überraschend auf Platz 3, direkt hinter Rey De Oro (110.293) und Almond Eye (105.561).

Das Arima Kinen ist das Pferderennen mit dem weltweit höchsten Wettumsatz, sogar weit vor dem Grand National. Zehn der sechzehn teilnehmenden Pferde werden durch eine öffentliche Abstimmung ermittelt an der in diesem Jahr 1,5 Millionen Fans teilnahmen. Es ist das beliebteste Galopprennen in Japan. Die Rennstrecke in Nakayama wird mit 165.000 Zuschauern auch 2018 ausverkauft sein.

Quoten für das Arima Kinen 2018 findet man bei Racebets und Pferdewetten.de

live video Ein Replay des Arima Kinen, bei dem das Ergebnis nicht vorher eingeblendet wird, findet man bei Horse Racing Japan. In der Zeile Arima Kinen klickt man dort auf den Video Button.


english version

© 2012 - 2019 Copyright