aufgalopp

Deutsches Traber-Derby 2016

7. August 2016 - 1.900 Meter, 3-jährige inländische Pferde, Berlin-Mariendorf

Pl. Nr.
Zeit
Fahrer Quote
1. 5 Muscle Scott  1:12,5
R. Bakker 13,0
2. 3 Orlando Jet 1:12,6
R. Haller 3,0
3. 12 Mr Shorty  1:12,7
T. Panschow 32,2
4. 7 Muscle Boy AS 1:12,7
G. Mayr 35,5
5. 1 Dreambreaker 1:13,5
M. Nimczyk 3,2
6. 4 Fiobano 1:13,5
T. Tietz 5,1
7. 11 Gigant Greenwood 1:13,9
S. Schoonhoven 46,2

9 Zauni disq.
R. Hülskath 14,2

8 Laskari disq.
J. Verbeeck 25,2

6 Comanche Moon disq.
T. Jansson 10,7

2 Geronimo T  disq.
D. Spangenberg 4,8
NS 10 Guccio Fortuna

M. Esper

Vorbericht vom 5. August 2016

Einen klaren Favoriten wird es im 121. Deutschen Traber-Derby nicht geben, das wichtigste deutsche Trabrennen ist in diesem Jahr eine äußerst spannende und knifflige Angelegenheit. Viel mehr ist es ein Quartett, das über den anderen zu stehen scheint. Der Gewinner des Adbell-Toddington-Rennen Dreambreaker, der Buddenbrock-Sieger Geronimo T, der nach sechs Starts noch ungeschlagene Fiobano und der in den Vorläufen mit der schnellsten Zeit beeindruckende Orlando Jet sind die vier Hengste unter denen der kommende Derbysíeger am ehesten zu suchen ist.
Auch aus taktischer Sicht ist das Deutsche Traber-Derby ein echter Leckerbissen, hat Thorsten Tietz doch gleich vier Pferde am Start. Mit höllischem Tempo und harten Positionskämpfen ist in der Anfangsphase des Rennens zu rechnen, was Spannung und Vorfreude auf dieses außergewöhnliche "Blaue Band" ansteigen lässt.

Eine Zeit von 1:12,1 und damit neuen deutschen Rekord für dreijährige Hengste auf der Mitteldistanz gelang Dreambreaker am 22. Mai, als er in Berlin-Mariendorf das Adbell-Toddington-Rennen für sich entschied. Der von Arnold Mollema trainierte Offshore Dream-Sohn lief anschließend in seiner niederländischen Heimat in einem gut besetzten Vorlauf zur Breeders Course mit Arbeitseisen eine 1:13,3, wurde dann aber im Buddenbrock-Rennen von Geronimo T mit "Kopf" bezwungen bevor er seinen Derby-Vorlauf ohne Probleme gewann.
Von dem von Michael Nimczyk gesteuerten Dreambreaker wird erwartet, dass er sich im von Startposition 1 aus direkt an die Spitze setzen wird, diese aufgrund anhaltender Attacken aber womöglich nicht verteidigen kann.

Noch am 1. Mai war Geronimo T im Gelsenkirchener Adbell-Toddington-Trial von Dreambreaker und Blackhawk auf Platz 3 verwiesen worden, hatte sein riesiges Potential dann aber mit souveränen Siegen in beiden Buddenbrock-Trials unter Beweis gestellt, wobei er in Mariendorf einen Orlando Jet auf Rang 2 verwiesen hatte. Am 10. Juli gewann der Uranus-Sohn schließlich das Buddenbrock-Rennen knapp vor Dreambreaker (1:14,5) und setzte sich auch in seinem Derby-Vorlauf mühelos durch.

Sechs Starts - sechs Siege lautet die eindrucksvolle Bilanz mit der Fiobano ins Deutsche Traber-Derby gehen wird. Der Sohn des ehemaligen Prix d'Amerique-Siegers Abano As ist bei seinen sechs Rennen allerdings noch auf keinen der großen dreijährigen Konkurrenten getroffen. Sein müheloser Sieg am 10. Juli auf der Derbybahn, in einer Zeit von 1:13,5 (1.900 m), war jedoch äußerst beeindruckend und auch seinen Derby-Vorlauf gewann er ohne viele "Körner" zu verbrauchen. Die Tatsache, dass Thorsten Tietz im Sulky sitzen wird, spricht ebenfalls für Fiobano.

Bayerns Hoffnung Orlando Jet war als Favorit in den Mariendorfer Buddenbrock-Trial gegangen, dort jedoch von Geronimo T klar besiegt worden. In dem mit Abstand spannendsten Derby-Vorlauf zeigte der Orlando Vici-Sohn dann aber was wirklich in ihm steckt. Trotz Startproblemen und Behinderungen offenbarte er eine riesige Übersetzung und sicherte sich den Sieg gegen einen lange kämpfenden Zauni in einer Zeit von 1:12,9. Ob dieser Kraftakt ihm womöglich zu viele "Körner" gekostet hat wird man erst am Sonntagabend wissen.

Auch Zauni hatte im erwähnten Mariendorfer Buddenbrock-Trial zu den Mitfavoriten gehört, dort hinter Guccio Fortuna aber nur Platz 4 belegt. Ähnlich wie Orlando Jet gab er im Derby-Vorlauf aber eine beeindruckende Vorstellung und könnte im Deutschen Traber-Derby von den auslaugenden Positionskämpfen der großen Vier profitieren.

Ein nicht ganz uninteressanter Kandidat ist der von Paul Hagoort trainierte Muscle Scott. Mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht, wurde er 2015 bei zwei seiner drei Starts disqualifiziert, musste anschließend eine langwierige Verletzungspause hinnehmen. Ende Juni diesen Jahres feierte er dann in Wolvega ein erfolgreiches Comeback, gewann am 10. Juli auch seinen ersten Start auf der Derbybahn. In diesem Rennen, von Paul Hagoort höchstpersönlich gesteuert, wirkte Muscle Scott noch ziemlich unerfahren. Der riesige Hengst lief im Derby-Vorlauf dicht hinter Geronimo T über die Linie und könnte beim Derby punktgenau in Bestform erscheinen.

In Schweden wurde Comanche Moon von Stig Johansson auf das Deutsche Traber-Derby vorbereitet, wo er zu Beginn des Jahres zu gefallen wusste. Erstmals in Deutschland am Start, musste er im Buddenbrock-Rennen, in aussichtsreicher Position liegend, aus dem Rennen genommen werden. Im Derby-Vorlauf wurde er weit hinter Orlando Jet und Zauni nur Dritter, was man aber nicht überbewerten sollte, schließlich hat der Love You-Sohn so Kraft sparen können.

Langzeitquoten für das Deutsche Traber-Derby 2016 findet man bei RaceBets.com


Bedeutende Rennen vor dem Deutschen Traber-Derby:

10.7.2016 - Berlin-Mariendorf: Buddenbrock-Rennen

1900 m, 20.000 Euro


1. Geronimo T T. Tietz 01:14,5 16
2. Dreambreaker M. Nimczyk 01:14,5 21
3. Gigant Greenwood S. Schoonhoven 01:15,4 336
4. Guccio Fortuna M. Esper 01:15,5 519
5. Hofnarr T. Kornau 01:15,7 472
6. Oscar Nasad T. Panschow 01:15,9 875
7. Laskari D. Spangenberg 01:16,5 427

Gentle Dream D. Tesselaar disq. 240

Comanche Moon T. Jansson disq. 74

Grou Di Marco H. Langeweg agh. 207





19.6.2016 - Berlin-Mariendorf: Buddenbrock-Trial

1900 m, 8.000 Euro


1. Geronimo T D. Spangenberg 01:13,9 25
2. Orlando Jet R. Haller 01:14,1 24
3. Guccio Fortuna M. Esper 01:14,2 217
4. Zauni T. Tietz 01:14,2 29
Khalid H. Wewering disq. 1322
Ready To Race A. Loman disq. 2203
Oscar Nasad T. Panschow disq. 562





8.6.2016 - Gelsenkirchen, Buddenbrock-Trial

2000 m, 8.000 Euro


1. Geronimo T T. Tietz 01:15,1 22
2. Gigant Greenwood S. Schoonhoven 01:15,7 138
3. Hofnarr T. Kornau 01:16,0 139
4. Velten Black Jack M. Nimczyk 01:16,0 320
5. Velten Moon River H. Langeweg 01:16,3 458
6. Guts For Glory A. Mollema 01:16,5 143
7. Grou Di Marco R. Bakker 01:16,6 37





22.5.2016 - B-Mariendorf: Adbell-Toddington-Rennen

1900 m,  20.000 Euro


1. Dreambreaker M. Nimczyk 01:12,1 21
2. Blackhawk H. Langeweg 01:12,1 24
3. Hofnarr T. Kornau 01:12,6 624
4. Oscar Nasad T. Panschow 01:14,4 207
Laskari M. Esper disq. 55
Mr Firecracker D. Spangenberg disq. 492





1.5.2016 - Gelsenkirchen: Adbell-Toddington-Trial 2

2000 m,  8.000 Euro


1. Blackhawk H. Langeweg 01:16,1 31
2. Dreambreaker R. Bakker 01:16,2 16
3. Geronimo T H. Tipke 01:16,5 40
4. Hofnarr T. Kornau 01:16,9 247
5. Georgies Matador J. Holzschuh 01:17,1 170
Agostino R. Feelders dis 192





17.4.2016 - Berlin-Mariendorf: A.-Toddington-Trial 1

1900 m,  8.000 Euro


1. Blackhawk A. Mollema 01:15,8 13
2. Georgies Matador J. Holzschuh 01:16,4 176
3. Miles United T. Panschow 01:17,2 81
4. Agostino R. Feelders 01:18,3 103

Mr Shorty J. Verbeeck disq. 107

Jorma Bo H. Wewering disq. 171

Geronimo T H. Tipke disq. 40





15.11.2015 - Gelsenkirchen, Winterfavorit

2000 m, 25.000 Euro


1. Laskari M. Esper 01:16,8 25
2. Oscar Nasad M. Nimczyk 01:16,9 273
3. Gentle Dream D. Tesselaar 01:17,0 251
4. Georgies Matador J. Holzschuh 01:17,1 637
5. Uni Lest P. Hagoort 01:17,2 18
6. Hofnarr T. Kornau 01:17,2 999
7. Agostino R. Feelders 01:17,5 102
8. Jorma Bo R. Hülskath 01:19,0 999

Muscle Scott R. Bakker disq. 48





11.10.2015 - Hamburg: Jugend-Preis

1680 m, 25.000 Euro


1. Gilda Newport D. Tesselaar 01:14,5 41
2. Dreambreaker W. Paal 01:14,7 26
3. United Love E. Bot 01:15,0 83
4. Blackhawk T. Panschow 01:15,0 203
5. Guccio Fortuna M. Esper 01:15,1 67
6. Ufo del Rio R. Bot 01:16,6 507
7. Georgies Matador J. Holzschuh 01:16,9 453

Muscle Scott R. Hülskath disq. 27

Gentle Dream M. Schmid disq. 501





27.9.2015 - Berlin-Mariendorf: Breeders-Crown

1900 m, 23.000 Euro


1. Laskari D. Spangenberg 01:14,6 83
2. Dreambreaker A. Bakker 01:14,8 56
3. Blackhawk R. Bakker 01:15,0 57
4. Guccio Fortuna M. Esper 01:15,1 37
5. Georgies Matador J. Holzschuh 01:15,5 340
6. Dreammaker J. Franzl 01:16,2 194
7. Golden Future R. Feelders 01:16,6 436
8. Lemaitre T. Tietz 01:19,3 38
9. Open Access R. Hülskath 01:19,5 651
10. Dandy As G. Mayr 01:20,1 407
11. General Charly Lee D. Fleischer angh. 784
12. Zauni M. Zwiener disq. 203

© 2012 - 2017 Copyright